Sportverein DJK Neubrück e.V

Volleyball, Basketball, Badminton, Fitness, Gymnastik, Schulsport.

für alle Abteilungen gilt natürlich:

Interessierte (nicht nur aus Neubrück) sind herzlich willkommen einmal in die Gruppen hineinzuschnuppern.

DJK Neubrück e.V. · Geschäftsstelle An St. Adelheid 5 · 51109 Köln · Tel.: 0221/29820582

Spielzeit 2015 / 2016


Spielbericht 1 Spielbericht 2-4    Spielbericht 5  Spielbericht 6  Spielbericht 8  Spielbericht 9-10-12-13


Spielbericht 11  Spielbericht 14  Spielbericht 15  Spielbericht 16  Spielbericht 17  Spielbericht 18-19


7. Spieltag


 Kein Pech in Pesch


Zu einem letztlich ungefährdeten 56:40 (16:17, 16:4, 15:2, 9:17) kamen die Basketballer der DJK Neubrück am 7.Spieltag in der Bezirksliga beim BC Köln-Pesch.

Nur im 1.Viertel der Begegnung waren die „Dogs“ wenig konzentriert und lagen daher folgerichtig nach 6 Minuten mit 7:15 zurück.

„Wir wollten Pesch mit einer aggressiven Manndeckung  von Beginn an unter Druck setzen. Dazu benötigt man aber die richtige Einstellung und die habe ich nicht gesehen.“, so Coach Frank Groß.

Mit der Umstellung auf eine 2-1-2-Zonenverteidigung klappte es auf einmal dann viel besser, endlich wurde aggressiv verteidigt und so dem Gegner der Zahn der Euphorie gezogen.

Im 2. Und 3. Viertel kassierten die Rechtsrheinischen insgesamt nur 6 (!) Punkte,  was ein mehr als deutliches Ausrufezeichen war.

Nur selten kamen die Pescher frei zum Schuß, da sich die Spieler in der Zonenverteidigung immer wieder klug verschoben und dadurch auch ein gutes Defensivreboundverhalten erarbeitet wurde.

Danny Müllejans, Patrick Pape, Felix Eiwen und Stephan Schmitz taten sich bei diesen wichtigen Rebounds besonders hervor.

Zwar sind so allmählich einige Spieler wieder an Bord, aber man merkte im Angriffsverhalten der Neubrücker natürlich noch die auf mangelndem Training basierende Ungenauigkeit.

Zu viele Pässe kamen nicht an, zu oft wurden einfache Punkte liegengelassen, was in den nur 56 erzielten Zählern deutlich ablesbar ist.

Ein starkes Spiel, sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive zeigte Felix Eiwen, der auf 12 Punkte kam.

Insgesamt also ein verdienter Sieg der DJK, den einzig Center Marcel Knospe nicht in der Halle feiern konnte.

Nach einem gegnerischen Ellbogencheck, der zu einer Platzwunde im Gesicht führte, wurde diese im Krankenhaus genäht.

Am Montag, 9.11., spielt die DJK um 19.45 im Heinrich-Heine-Gymnasium gegen den Deutzer TV 4.


DJK: Schlichtebrede (15 Punkte), Eiwen (12), Müller (9), Borghoff (9), Müllejans (5), Pape (2), Knospe (2), Koenen (2), Schmitz, Sommer