Sportverein DJK Neubrück e.V

Volleyball, Basketball, Badminton, Fitness, Gymnastik, Schulsport.

für alle Abteilungen gilt natürlich:

Interessierte (nicht nur aus Neubrück) sind herzlich willkommen einmal in die Gruppen hineinzuschnuppern.

DJK Neubrück e.V. · Geschäftsstelle An St. Adelheid 5 · 51109 Köln · Tel.: 0221/29820582

3 Spiele, 2 Niederlagen


In der Basketballbezirksliga der Herren konnte das Team der DJK Neubrück nur eines der letzten 3 Spiele gewinnen.


Am 2. Spieltag gab es einen nie gefährdeten und deutlichen 80:27 (!) Kantersieg gegen die Vertretung der DJK Südwest Köln.

So deutlich wie das Ergebnis war der gesamte Spielverlauf.

Mit einer aggressiven Verteidigung, schnellen Fast-Breaks und sicheren Distanzwürfen stellte das Team von Frank Groß den Gegner vor unlösbare Aufgaben.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte der vom TV Herkenrath gekommene Benjamin Schlichtebrede mit 27 Punkten heraus.

Darüber hinaus gefiel Danny Müllejans mit gefühlten 127 Blocks, die den Gegner schier zur Verzweiflung brachten.

Mit Marc „Mü“ Müller und Dennis Koenen gaben 2 weitere Spieler auf der Aufbau- bzw. Flügelposition ihr Debüt für die Rechtsrheinischen.

Auch sie wechselten vor der neuen Saison aus Herkenrath zur DJK.

DJK: Groß, Juta, Siemering, Koenen, Szafraniak, Schlichtebrede, Sommer, Müllejans, Müller


Am 3. Spieltag verlor die DJK in einem denkwürdigen Spiel  mit 89:95 bei der 3.Mannschaft der RheinStars Köln.

Mit nur 6 Spielern aus der 1. Mannschaft, dazu Yunus Nazary aus der 2. Mannschaft  und ohne den erkrankten Coach Frank Groß fuhren die Rechtsrheinischen zu den RheinStars.

Die Mannschaft überzeugte wie immer durch ihre kämpferische Qualität und verkaufte sich mehr als ordentlich.

Alle waren sich nach dem Spiel darüber einig, daß man im Rückspiel, mit dann hoffentlich kompletten Kader, die 2 Punkte zurückholen kann.

DJK: Mendel, Sommer, Schlichtebrede, Müller, Juta, Szafraniak, Nazary


 Der 4. Spieltag brachte eine verdiente 67:73 Niederlage gegen BG Köln 2.

Die DJK fand in der Offensive kaum ein Mittel gegen sehr gut verteidigende Team der BG. Zu selten wurden die Angriffe im Modus Fast-Break vorgetragen, zu selten wurden sie geduldig im Set-Play, dem Angriff 5 gegen 5, gespielt.

Außerdem vermißte man mit Danny Müllejans und Marcel Knospe die längsten Spieler des Teams schmerzlich.

„Ich hoffe sehr, daß wir im Training und in den Spielen nach den Herbstferien wieder mit mehr Men-Power zu Werke gehen können. Nur, wenn wir gut im Training sind, sind wir auch gut in den Spielen. Dazu bedarf es aber auch des kompletten Kaders!“, so ein etwas enttäuschter Coach nach dem Spiel.

Die Redaktion hofft das auch.

DJK: Juta, Siemering, Borghoff, Groß, Szafraniak, Schlichtebrede, Pape, Sommer, Schmitz, Müller


 

2-4.Spiel




Spielzeit 2015 / 2016


Spielbericht 1 Spielbericht 5  Spielbericht 6  Spielbericht 7  Spielbericht 8  Spielbericht 9-10-12-13


Spielbericht 11  Spielbericht 14  Spielbericht 15  Spielbericht 16  Spielbericht 17  Spielbericht 18-19


Fotos Spiel 2